Mittwoch, 28. August 2013

Kaltverformer-Tage

Unkonventionell muss nicht immer schlecht sein und da Blech ja genügsam ist,
wurde bei Carstens Bus und Marcos 2er Hand angelegt ....

Carsten hatte sich die Tage mal seinen Stabi krum gefahren, 
also nen Seil gespannt und beherzt den Rückwertsgang eingelegt.
Hat spitze funktioniert und jetzt ist alles wieder gerade.


























Dann kam Marco noch mit seinem Schmuckstück vorbei, 
die Antriebswellen und Spurstangen brauchten ein bisschen mehr Platz.
Hier wurde die Karosserie dem Restgewinde des Fahrwerks angepasst,
frei nach dem Motto: "Tiefer geht immer"







1 Kommentar: